Aktuelles

Endlich wieder mobil: Ein behindertengerechter PKW für Familie Busch

Zur Familie Busch aus Bergedorf gehören Mama Bianca (36), Papa Christian (37) und die drei Kinder Paula (10), Emma (7) und Theo (2,5). Der Jüngste, Theo, wurde mit vielen fazialen Auffälligkeiten geboren und hat einen stark ausgeprägten schwachen Muskeltonus. Im Alter von vier Wochen erlitt der Junge eine Sepsis und lag zwei Wochen im künstlichen Koma. Es stellte sich heraus, dass er den Paraechovirus, der in der Regel den plötzlichen Kindstod verursacht, in sich trägt. Man kann nicht sagen, ob Theo jemals laufen oder sprechen lernen wird. Im März 2018 wurde dann noch ein seltener Gendefekt festgestellt, der Theos Entwicklungsverzögerung in allen Bereichen begründet.

PKW der Familie kommt nicht mehr durch den TÜV

Im kommenden Jahr soll Theo eine neuropädiatrische Komplexbehandlung in Geesthacht anfangen, um seine motorischen Fähigkeiten zu stärken. Die Behandlung findet acht Wochen im Jahr statt. Außerdem steht ein Reha-Programm in Köln an, zu dem Theo alle Hilfsmittel  wie Stehständer, Rehabuggy, Duschliege, Therapiestuhl und Orthesen mitbringen muss. Logo- und Physiotherapie sowie Heilpädagogik finden zudem nicht wohnortnah statt. Die Familie benötigt daher dringend einen PKW. Der jetzige kommt nicht mehr durch den TÜV.

Finanzierung des Autos noch nicht vollständig geklärt

In öffentlichen Verkehrsmitteln bekommt Theo Angst. Er gerät in Panik und schreit. Auch die Hobbies der Schwestern, die ohnehin viel zurückstecken müssen, und Verwandtenbesuche lassen sich ohne ein Auto nur schwer umsetzen. Die Kosten für einen geeigneten Wagen liegen bei knapp 27.000 Euro, es gibt bereits Spendenzusagen von anderen Stiftungen in Höhe von 21.000 Euro.

Hörer helfen Kindern e.V. spendet die noch fehlenden 6.000 Euro, damit Familie Busch einen behindertengerechten PKW anschaffen kann. 3.800 Euro kommen dabei von der Christlichen Fördergemeinschaft für Menschen in Not.

Danksagung der Familie Busch

Nachdem die Familie den PKW erhalten hat, hat sich die Familie ganz herzlich beim ganzen Team und den Hörern bedankt.

Wir haben unser neues Fahrzeug am 13. September bei unserem lokalen Händler abholen dürfen. Sie können sich gar nicht vorstellen, wie aufgeregt wir alle waren. All unsere Kinder sind ganz ungläubig, mit strahlenden Augen in das Fahrzeug gestiegen. Wir können endlich die Hilfsmittel für unseren Sohn mit in den Urlaub nehmen, auf die wir so sehr angewiesen sind. Und trotzdem können wir jetzt auch noch die Rehakarre mitnehmen. Wir können unser Glück immer noch kaum fassen. Ein ganz neuer Lebensabschnitt kann für uns beginnen. Unendlich dankbar sind wir Ihnen für Ihre Hilfe!