Aktuelles

Homeschooling-Unterstützung: 1.500 Euro für die Jenfelder Kaffeekanne

Der Hamburger Stadtteil Jenfeld gehört seit Jahren zu einem der Problemstadtteile in der Hansestadt. Um vor Ort soziale Probleme zu bekämpfen, bietet die Jenfelder Kaffeekanne seit 1989 den Kindern rund um das Wohnquartier Oppelner Straße einen Ort, an dem sie spielen und lernen können. Außerdem bekommen die Kids dort neben einem Mittagstisch ein kostenloses Frühstück. Aufgrund der Coronamaßnahmen dürfen zurzeit aber nicht so viele Kinder gleichzeitig in die Einrichtung. Dadurch wurde der offene Spielenachmittag eingestellt und der Mittagstisch findet nur noch in halbstündigen Gruppen statt.

Coronakrise hinterlässt immer tiefere Spuren

Durch den Kontakt zu den Kindern haben die Mitarbeiter der Jenfelder Kaffeekanne einen relativ guten Einblick in die Familien und haben festgestellt, dass dort zunehmend Spannungen entstehen. Die Kinder sind unruhiger, gereizter und unkonzentrierter und bekommen oftmals nicht die dringend erforderliche Hilfe beim schulischen Lernen.

Jenfelder Kaffeekanne unterstützt beim Homeschooling

Aus diesem Grund bietet die Jenfelder Kaffeekanne nun Unterstützung für die Kinder beim Homeschooling an. Dieses Angebot wird sehr gut angenommen, da es meist nicht ausreicht, den Kindern nur einen ruhigen Raum zu geben, sondern sie eine intensive Begleitung durch Pädagogen brauchen. Durch die Begrenzung der Anzahl von Kindern, die gleichzeitig in der Einrichtung sein können, stößt die Kaffeekanne jedoch immer mehr an die Grenzen einer bedarfsorientierten Unterstützung. Hörer helfen Kindern greift der Jenfelder Kaffeekanne deshalb unter die Arme, sodass die Kaffeekanne neben den Angeboten an fünf Nachmittagen, die Unterstützung der Kinder beim Homeschooling zusätzlich auf drei Vormittage ausweiten kann.

Radio Hamburg Hörer helfen Kindern e.V. spendet insgesamt 1.500 Euro damit das Homeschoolingangebot ausgeweitet werden und fehlende Schulmaterialien angeschafft werden können.