Aktuelles

Ein Klanggarten für das Kinderhospiz Sternenbrücke

Seit 15 Jahren werden im Kinderhospiz Sternenbrücke im Hamburger Stadtteil Rissen unheilbar erkrankte Kinder und ihre Angehörigen im Rahmen von Entlastungspflegeaufenthalten in der letzten Lebensphase begleitet. Dabei eignet sich Musik hervorragend als kreatives und flexibles Mittel zur Entspannung sowohl der jungen Patienten als auch der Geschwisterkinder.

Musik in der Natur erleben & spüren

Um auch außerhalb der musiktherapeutischen Stunden jederzeit durch dieses Medium für das Wohlbefinden der Kinder sorgen zu können, bittet die Sternenbrücke um die Finanzierung von drei Elementen für den so genannten Klanggarten. Dieser soll für insgesamt 18.011,66 Euro auf dem Außengelände des Kinderhospizes entstehen und aus insgesamt fünf Elementen bestehen. Sanfte Klänge zu hören, zu spüren und auch selbst zu erzeugen, führt bei vielen der schwer kranken Kinder zu schmerzreduzierten und tiefenentspannten Momenten. Auch Geschwisterkinder könnten sich im Klanggarten musikalisch ausprobieren und ihre Stimmungen in Melodien und Rhythmen ausdrücken. Die ausgewählten Klangelemente sollen natürlich barrierefrei zugänglich sein.

Radio Hamburg Hörer helfen Kindern hat Ende September 2018 die Summe von 13.511,66 € für drei noch fehlende Klangelemente gespendet. Nun ist alles fertig geworden und bereit von den jungen Patienten und Besuchern ausgiebig getestet zu werden.