Aktuelles

4.628,11 Euro für den Krippengarten der Kita Berzeliusstraße in Billbrook

Die 1962 gegründete Kita liegt in einem Gewerbegebiet und neben zwei Wohnunterkünften, in denen 1.500 Menschen leben. Die meisten der 95 Kita-Kinder im Alter von 0 bis 6 Jahren kommen von dort und haben einen Migrationshintergrund. Seit 2008 arbeitet die Kita auch integrativ. Die Kita hat lange Wartelisten und jede Woche werden neue Kinder aufgenommen. Der Krippenbereich ist im Laufe des letzten Jahres auf drei Gruppen angewachsen, sodass dort mittlerweile 45 Kinder betreut werden.

Mehr Raum zum Spielen und Toben

Da die Kids aus sehr beengten Wohnverhältnissen kommen, ist es besonders wichtig, dass sie sich in ihrer Kita, ihrer „sicheren Insel“, kindgerecht entfalten können, aber auch Strukturen und Geborgenheit erfahren. Besonders den ganz Kleinen aus der Krippe möchte die Kita nun mehr Raum zum Spielen und Toben geben, indem der Krippengarten erweitert wird. Momentan gibt es dort nur Plastikspielzeuge, die immer schnell kaputt gehen, eine morsche Sandkiste und eine einfache Schaukel, die für die Kleinen ungeeignet ist.

Spielhaus mit Klettermöglichkeiten, Tunnel und Schaukel

Die Pädagogen wünschen sich daher ein altersgerechtes Spielhaus mit Klettermöglichkeiten, Kriechtunnel und Nestschaukel. Von den Gesamtkosten in Höhe von 16.000 Euro konnte die Kita einen großen Teil aus eigenen Mitteln finanzieren, es bleibt jedoch eine Deckungslücke von 4.628 Euro.

Radio Hamburg Hörer helfen Kindern und die Generali Deutschland AG mit ihrer Stiftung The Human Safety Net spenden 4.628,11 Euro, damit der Krippengarten der Kita fertig gestellt werden kann. 1.200 Euro kommen von der Generali und deren Stiftung.