Aktuelles

Mobile Bullysuppenküche: Manche Obdachlose tagelang ohne Essen

Die Coronakrise ist vor allem für die hart, die vom Leben sowieso schon schwer gebeutelt wurden. Gerade für Obdachlose sind durch die Kontaktbeschränkungen innerhalb kürzester Zeit so gut wie alle Hilfsangebote weggebrochen, sodass Hamburgs Obdachlose noch mehr leiden also sonst schon. Zusamen mit dem Hamburger Abendblatt unterstützt Radio Hamburg deshalb in einem großen Spendenmarathon die Aktion des Abendblatts “Von Mensch zu Mensch”, um Mensche, die durch die Coronakrise Not erleiden müssen schnell und unbürokratisch unter die Arme zu greifen.

“Einige Menschen haben tagelang nichts gegessen”

Mit dabei ist auch die Mobile Bullysuppenküche. Sie versorgt Obdachlose vor allem in Hamburg-Mitte und Altona. “Wir fahren nun zusätzliche Runden”, sagt Vereinsvorsitzende Julia Radojkovi. “Einige Menschen berichten uns, dass sie tagelang nichts gegessen haben. Wir kennen die Schlafplätze der Obdachlosen und wissen, wer jetzt besondere Hilfe benötigt. Gerne würden wir Lebensmittelgutscheine verteilen, damit sie auch an den Tagen, an denen wir nicht mit heißem Essen unterwegs sind, versorgt sind.”

Dank eurer Unterstützung konnten so in den letzten Tagen bereits viele Obdachlose mit Lebensmittelgutscheinen versorgt werden, um sich mit dem Nötigsten zu versorgen. Vielen Dank für eure Spende!

Gemeinsam für Hamburg – Gemeinsam gegen Corona!