Aktuelles

Mit Musik in eine bessere Zukunft: 1.575 Euro für Musikkurse an der Schule am Ilmer Barg

Die Schule am Ilmer Barg in Winsen ist eine Grund- und Oberschule, in der Schülerinnen und Schüler vom Schulkindergarten an bis zur zehnten Klasse unterrichtet werden. Ein nicht unerheblicher Teil der Schülerschaft stammt aus bildungsfernen und sozialschwachen Familien. Die finanzielle Situation der Familien ist oftmals schwierig. Viele sind arbeitslos, Sozialhilfeempfänger oder Leistungsbezieher nach dem Asylbewerberleistungsgesetz. Diese Probleme lassen es oft nicht zu, dass die Kinder musikalisch unterstützt werden, einen Zugang zum Instrumentalspiel bekommen und mögliche Neigungen gefördert werden.

Schülern fehlen Perspektiven

Zudem besuchen in der sogenannten Oberschule, was Zusammenschluss aus früherer Hauptschule und Realschule ist, ab Klasse 5 Jugendliche die Einrichtung, die aufgrund ihres geringen Bildungsniveaus kaum eine berufliche Perspektive haben. Die Motivation vieler Schüler ist deshalb entsprechend schlecht. Die Schule bietet deshalb in ihrem Ganztagsangebot seit zwei Jahren musikalische Nachmittagskurse an.  Ein Instrumentallehrer der örtlichen Musikschule führt diese durch.

Stärkung der Persönlichkeit

Übergeordnetes Ziel ist, auch diesen Schülerinnen und Schülern Perspektiven zu geben, sie in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen und in ihrem Selbstbewusstsein zu stärken. In handelnder, produktiver Beschäftigung können sie ein Hobby finden, das sie interessiert und erfüllt. Das vielleicht sogar ein Leben lang. Die Schüler können neue Stärken entwickeln, so ihr Selbstbewusstsein aufbauen und zu mehr Eigenständigkeit kommen. All dies führt zu insgesamt besseren Bildungschancen.

Musik-Kurse an der Schule am Ilmer Barg vor dem Aus

Finanziert wurde das Musikprojekt bislang durch “Kultur macht stark” des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Diese Gelder ruhen momentan aufgrund der Coronapandemie. Erst ab November können wieder neue Mittel beantragt werden. Um zwei Gitarrenkurse und einen Percussionkurs für die Zwischenzeit ab dem Schuljahresbeginn Ende August 2020 bis November finanzieren zu können, benötigt die Schule insgesamt 1.575 Euro. Darin enthalten sind drei wöchentliche Kurse à 75 Euro für insgesamt sieben Schulwochen.

Radio Hamburg Hörer helfen Kindern e.V. spendet 1.575 Euro, damit die Musikkurse an der Schule am Ilmer Barg bis November 2020 finanziert werden können.