Aktuelles

Von Nachhilfe bis Bewerbungshilfe: Das Projekt “JEA” für Schüler mit gefährdetem Abschluss

Das Nachhilfe Projekt “JEA” steht für “Jedem einen Abschluss” und begleitet seit 2009 Schüler, deren Abschluss gefährdet ist, zum ersten Schulabschluss. Dabei wird besonders viel Wert auf eine intensive und persönliche Unterstützung gelegt.

JEA setzt auf Intensive Förderung

Die intensive wöchentliche Unterstützung beinhaltet neben der fachlichen Nachhilfe, Kleingruppencoaching, Sprachförderung und Einzelfallnachhilfe auch themengebundene Wochenendworkshops. Das Ziel ist es, in jeder Kooperationsschulen 15 Risikoschüler über zwei Jahre zu unterstützen

Durch Homeschooling benötigen mehr Schüler Unterstützung

Die durch das Virus bedingten Schulschließungen sorgen für eine wachsende Ungleichheit innerhalb der Jugendlichen und viele Schüler dürfen den angestrebten Abschluss nicht schreiben. Dieses Problem hat der Verein schnell erkannt und erweitert in diesem Jahr sein Programm, das regulär die Klasse 8 und 9 zum Abschluss begleitet, um ein Halbjahr in Klasse 10. Das Ziel des Ausbaus ist nicht nur die Unterstützung bei der Prüfungsphase, sondern auch die Ergänzung durch eine Berufsorientierung und Bewerbungshilfe. Erfahrene JAE Coaches helfen den Schülern dabei nicht nur während der Schulzeit, sondern bereiten sie auch auf die Zeit danach vor. Im Sommer 2021 wird ein neuer Jahrgang mit fünf bis sechs Schulen und 75 bis 90 Jugendlichen starten.

Radio Hamburg Hörer helfen Kindern e.V. spendet 14.091 Euro, damit das Projekt auch ab dem kommenden Schuljahr weiterlaufen kann.