Aktuelles

Von Abstellraum zu Snoezelraum: Ein neuer Raum für Entspannung für die Kita Denickestraße

Die inklusive Kita Denickestraße in Harburg wurde im November 2019 eröffnet und betreut 65 Kinder. 80-90 Prozent dieser Kinder haben einen Migrationshintergrund. Für die Kinder gibt es viele Bewegungsmöglichkeiten und Angebote in der Kita, es fehlt jedoch ein Raum für Entspannung.

Lichter, Farben und Gerüche sollen die Sinne anregen

Für die Entspannung der Kinder wird deshalb ein kleiner Abstellraum in einen Snoezelraum verwandelt, welcher alles, was das Herz begehrt, beinhaltet. Dort gibt es die Möglichkeit sich mit Lichtspielen, Wasserelementen, einem Hängenest, einen Sternenhimmel und verschiedenen Farben, sowie Gerüchen zu entspannen. Durch die verschiedenen Komponenten sollen die Sinne der Kindern angeregt werden und auf diese Weise sowohl der Sprachförderung als auch der Heilung der Kids dienen. Der Raum in der Kita trägt außerdem effektiv dazu bei, dass die Kinder auch langfristigen gesund bleiben.

Individuelle Behandlung der jeweiligen Bedürfnisse

Die inklusive Kita Denickestraße fördert durch die Entwicklung der Selbstwahrnehmung und dem effektiven Umgang mit Stressfaktoren im Snoezelraum die sozial-emotionale Förderung aller Kinder. Dabei wird ganz individuell auf die jeweiligen Probleme und Bedürfnisse der Kinder eingegangen und eine entsprechende Behandlung ausgewählt. Durch die Anregung der verschiedenen Sinne werden therapeutische Behandlungen, sowie Entwicklungs- und Lernprozesse gefördert. Auch der vertiefte Aufbau von Vertrauen-, Kontakt- bzw. Beziehungsfähigkeit wird in der inklusiven Kita großgeschrieben. Durch den Aufenthalt und das Entdecken im Snoezelraum wird die Entspannungs- und Konzentrationsfähigkeit gefördert und die Kinder haben gleichzeitig Spaß und können sich ausleben.

Radio Hamburg Hörer helfen Kindern e.V. spendet für den Umbau des Abstellraums zum Snoezelraum in der AWO Kita Denickestraße 7.638 Euro.