Aktuelles

Weihnachtssammlung 2018

Der Spendenmarathon 2018

Der Radio Hamburg Hörer helfen Kindern Spendenmarathon läuft – und ihr seid dabei! Vom 17. Dezember bis Heiligabend packt eine Stadt gemeinsam an, um denen zu helfen, die sich selbst nicht helfen können – den Kindern unserer Stadt. Zum Höhepunkt unserer Weihnachtssammlung 2018 erwarten euch Promis am Spendentelefon, ihr besucht uns mit eurer Spende im Funkhaus, ihr spendet online oder ihr unterstützt die Kinder mit euren Spendenaktionen. Den Startschuss für den Spendenmarathon gibt am 17. Dezember um 7 Uhr Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher. Das große Finale hört ihr am Heiligabend um zwölf Uhr mittags.  Einen Überblick über die Kinder und Projekte, die wir im Spendenmarathon vorstellen, findet ihr hier:

8.200 Euro für Weihnachtsgeschenke für Kinder in sozialpädagogischen Lebensgemeinschaften

Kinder und Jugendliche, deren Wohl in ihrer Herkunftsfamilie gefährdet ist, kommen oftmals in sozialpädagogischen Wohngruppen unter. Für das Weihnachtsfest mit anteiligen Kosten für Essen, Baum, Deko etc. inklusive Geschenk hat ein Kind eine Pauschale der Behörde von nicht einmal 30 Euro zur Verfügung. Damit alle Kinder und Jugendlichen, die überwiegend sehr schwierige Zeiten hinter sich haben, ein schönes Weihnachtsgeschenk bekommen, bittet der Verein um Unterstützung. Für jedes Geschenk möchte Radio Hamburg Hörer helfen Kindern e.V. 100 Euro spenden. Dies ergibt für alle Kinder eine Gesamtsumme von 6.000 Euro.  Außerdem soll jede der elf Wohngruppen für die Feier (Deko, Essen, Baum) mit jeweils 200 Euro unterstützt werden. Die Kosten dafür belaufen sich auf 2.200 Euro.

16.324 Euro für das Abendessen in der ARCHE in Jenfeld

In der ARCHE im sozial schwachen Jenfeld verbringen Kinder und Jugendliche der Umgebung ihre Freizeit auf kindgerechte Art und Weise. Für die Kinder, die zu Hause oftmals nichts zu essen bekommen und auch mittags für das Schulessen nicht angemeldet sind, gibt es seit Bestehen der ARCHE wochentags ein Mittagessen. Denn: Hausbesuche der ARCHE-Mitarbeiter bestätigen, dass es in den Familien an Lebensmitteln fehlt und dass es für Kinder und Jugendliche in den Abendstunden zu Hause nur sehr unregelmäßig etwas zu essen gibt – öfter nehmen die Kinder sogar noch eine Mahlzeit mit nach Hause. Damit die Kinder nicht hungern müssen und damit ein Jahr lang wöchentlich jeweils zwei Abendessen im Kinderhaus und zwei Abendessen im Jugendhaus finanziert werden können, werden 16.324 Euro benötigt. Daher ruft Radio Hamburg Hörer helfen Kindern e.V. im Spendenmarathon für eine Summe in Höhe von 16.324 Euro auf.

Größerer PKW für Familie Krüger

Die Winsenerin Simone* (40) wurde am 27.5.2018 von ihrem Ex-Mann ermordet. Karsten* (47) erstach die Frau in Anwesenheit der beiden gemeinsamen Söhne Torben und Niklas* (damals 8 und 12 Jahre alt) im Schlafzimmer des Reihenhauses aus Eifersucht. Seit Mitte Oktober wohnen die Jungen in Winsen bei dem Bruder ihrer Mutter, Michael Krüger (angestellter Landschaftsgärtner) und seiner Frau Janin (Altenpflegerin), die dafür extra in eine größere Wohnung gezogen sind. Sie haben die Pflegschaft übernommen. Durch die ungeplante Familienvergrößerung kommen viele Extrakosten auf die Familie zu, zudem hat Janin ab Dezember ihren Vollzeitjob auf Teilzeit reduziert, um die Betreuung der Jungen sicherzustellen. Die Familie benötigt für die gestiegene Belastung ein neues größeres Auto. Ein guter gebrauchter Kombi, z.B. Opel Astra oder VW Caddy kostet rund 10.000 Euro. Die Familie könnte als Eigenanteil etwa 1.000 Euro einbringen. Um der Familie zu helfen ruft Radio Hamburg Hörer helfen Kindern e.V. für eine Spendensumme in Höhe von 9.000 Euro auf.

Die Ausbildung eines Assistenzhundes für Lisa Schneider

Die neunjährige Lisa Schneider ist seit sieben Jahren ein Pflegekind in der Obhut von Maren und ihrem Mann Günther Lehmann, Lisas Großvater. Lisa ist ein schwer traumatisiertes Kind und erlebt jeden Tag Höhen und Tiefen. Sie hat eine Bindungsstörung ausgelöst durch Vernachlässigung in ihrer Kindheit, FAS (fetales Alkoholsyndrom), ist in ihren sozialen Kompetenzen stark eingeschränkt und neigt zu emotionalen Ausbrüchen. Vor allem auf dem Reithof ist Lisa sehr ausgeglichen, auch weil viele Hunde vor Ort sind. Der Umgang mit Hunden tut ihr sehr gut. Sie wirkt glücklich, sogar entspannt und nimmt das Gefühl mit nach Hause. Deshalb hat sich die Familie entschlossen einen Assistenzhund für Lisa ausbilden zu lassen, um diese Gefühl dauerhaft bei ihr auslösen zu können. Die Kosten für eine Ausbildung eines Assistenzhundes belaufen sich auf insgesamt 26.000 €.

Aus eigenen Mitteln können Maren und Günther diese Summe nicht aufbringen, da Günther neben seinen regelmäßigen Ausgaben ein Insolvenzverfahren aus seiner erster Ehe am Laufen hat. Deshalb haben sie sich schon um Spenden bemüht aber brauchen noch 11.500€, um die Ausbildung eines Assistenzhunds bezahlen zu können.

Ein Baumhausbett für den schwerkranken Ben (3)

Der kleine Ben aus Holstenniendorf in Schleswig-Holstein wird am 6. Januar 2019 vier Jahre alt. Der Junge ist 10 Wochen zu früh mit einem schweren Herzfehler auf die Welt gekommen. Viele Monate verbrachten seine Eltern mit ihm im UKE auf der Intensivstation. Der Kleine wurde voll beatmet und lag im Koma. Immer wieder wurde er ins Leben zurückgeholt. Nicht nur sein Herz, sondern auch seine Lunge, sein Darm und seine Leber sind dadurch irreparabel geschädigt. Sein Herz ist zu schwach, um eine notwendige Lebertransplantation zu verkraften. Umgekehrt kann er kein Spenderherz bekommen, da seine Leber bei der OP wahrscheinlich versagen würde. Ben ist daher austherapiert. Die Ärzte geben ihm noch ca. ein Jahr.

Insbesondere benötigt Ben ein auf ihn abgestimmtes, besonderes Bett, das zum einen sicher für das schwer kranke Kind ist, das aber auch phantasievoll und gleichzeitig kuschelig ist. Die Holzwerkstatt Kaesebier aus Neugraben-Fischbek hat zusammen mit Mutter Malina ein Baumhaus-Bett entwickelt. Dank einer großzügigen Eigenleistung des Tischlerei-Teams kostet das komplett handgefertigte Bett nur 3.800 Euro statt 5.000 Euro. Radio Hamburg Hörer helfen Kindern e.V. ruft deshalb um eine Spendensumme in Höhe von 3.800 Euro auf.

Ein behindertengerechtes Badezimmer für Anna Lina (11) aus Groß Grönau bei Lübeck (S-H)

Die vierköpfige Familie Benke setzt sich aus Mama Katrin (39), Papa Dirk (42) und ihren beiden Kindern Anna Lina (11) und Paul Luca (15) zusammen. Anna Lina leidet unter einer Gehirntumorerkrankung und musste bereits zwei Chemoblöcke überstehen. Alle drei Tumore sind inoperabel. Seitdem befindet sich das Mädchen in der Uniklinik in Lübeck. Ihre Eltern sind täglich im Krankenhaus und schlafen dort im Wechsel, damit die 11-jährige nicht alleine ist.

Aktuell hat Anna leider eine Blutvergiftung und liegt wieder auf der Intensivstation. Anna Lina wird ihr Leben lang ein Pflegefall bleiben und auf einen Rollstuhl sowie einen Buggy angewiesen sein. Damit das Mädchen zuhause zurechtkommt, muss das Badezimmer der Familie behindertengerecht umgebaut werden: die Dusche soll vergrößert und ebenerdig werden, das WC muss senkbar werden und das Waschbecken größer und niedriger. Der Kostenvoranschlag beläuft sich auf 14.307,25 €. Die Krankenkasse Viactiv übernimmt 4.500 Euro der Kosten. Radio Hamburg Hörer helfen Kindern e.V. ruft somit für eine Spendensumme in Höhe von 10.000 Euro auf.