Aktuelles

Ökologisch mobil: Ein Unterstand, Fahrradschlösser und Helme für die neuen Lastenräder der Kita Marksweg

In der integrativen Kita Marksweg in Geesthacht werden 20 Krippen- und 59 Elementarkinder betreut. Die Kita setzt bei der Erziehung der jungen Schützlinge voll auf das Thema Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Ökologie. So ist das Kitahaus ist aus Holz gebaut und steht zudem auch in einer Ökosiedlung. Die Erziehung ist mittlerweile so erfolgreich, dass mittlerweile schon die Kinder Druck auf ihre Eltern ausüben, wenn es zum Beispiel um Müllvermeidung geht.

Kids wollen Auto öfter stehen lassen

Als das Thema Klimaschutz behandelt wurde, hat sich die Kita zwei Wochen lang zwei Lastenräder ausleihen dürfen. Damit hat die Kita Ausflügen an die Elbe und zum gemeinsamen Einkaufen gemacht, da pro Rad bis zu sechs Kids transportiert werden können. Dies hatte zur Folge, dass die Kinder bei ihren Eltern oftmals einforderten, das Rad zu nutzen und das Auto stehen zu lassen.

Kita Marksweg wünscht sich eigene Lastenfahrräder

Um den Kindern täglich zu verdeutlichen, dass man sich auch ohne Bus, Auto oder Bahn fortbewegen kann und um besser in die schönen Ecken der näheren Umgebung zu gelangen, die mit dem Bus oft schwer zu erreichen sind, wünschten sich die Pädagogen zwei Lastenfahrräder. Diverse Firmen und Stiftungen haben gespendet, sodass die Räder angeschafft werden können. Es fehlte aber noch diverses Zubehör, um die Fahrten sicher zu machen und um die Räder auch gut unterbringen zu können.

Radio Hamburg Hörer helfen Kindern e.V. spendet 2.420 Euro für gute Schlösser für die beiden Räder, einen Schuppen zum Unterstellen der Räder sowie für 12 Kinderhelme.