Aktuelles

Weitere Geschwisterkurse des Vereins Kinderlotse

Das Zentrum für Familienbegleitung – Kinderlotse e. V. bietet Eltern von erkrankten Kindern, Geschwisterkindern und Verwandten vielseitige Hilfe im Umgang mit einer schweren, langen oder chronischen Krankheit.

Sie sind immer da, wenn man sie braucht

Die Mitarbeiter begleiten die Familien während der Behandlung, organisieren die Entlassung und entlasten die Familie bei der Eingewöhnung zu Hause. Das Ziel der Einrichtung ist, immer dann da zu sein, wenn Hilfe gebraucht wird – unabhängig vom finanziellen und sozialen Status der Betroffenen.

Mit ihrer Arbeit helfen sie Familien, neue Stabilität im Alltag zu finden, leisten aber vor allem Hilfe zur Selbsthilfe. Der Verein betreut ca. 150 Familien im Jahr. Bei rund 12% ist die Traumatisierung so hoch, dass die Alltagskompetenz der Familie nicht mehr funktioniert. Umso wichtiger ist eine frühzeitige Begleitung zur präventiven Gegensteuerung. So isolieren sich diese Familien zunehmend gesellschaftlich und reduzieren die Entwicklung der Kinder auf das Nötigste.

Geschwisterkurs „Wir zusammen“

Der Geschwisterkurs „Wir zusammen“ des Vereins Kinderlotse begleitet hochbelasteten Familien, die ein chronisch- oder schwer krankes Kind versorgen und bietet ihnen eine Förderungs- und Entlastungsunterstützung. Die kranken Kinder und ihre Geschwister werden dabei gemeinsam gefördert.

Die Geschwisterkurse sollen den Kindern spielerisch Hilfe im Umgang mit dem Leben geben. Sie sollen gestärkt und gefördert werden, damit sie später nicht in die Isolation abgleiten – das ist oft der Fall bei Geschwistern von kranken Kindern.

Auf Spenden angewiesen

Für die präventive Unterstützung dieser Familien gibt es keinen Kostenträger – Kinderlotse e.V. ist deshalb auf Spenden angewiesen. Jetzt hat der Verein hat keine Reserven mehr, die eine Finanzierung dieser wichtigen Familienhilfe ermöglichen.

Radio Hamburg Hörer helfen Kindern e.V. spendet 12.000 Euro für zwei weitere Kurse des Geschwisterprojekts im Jahr 2017.