Die schönste Weihnachtskarte der Stadt mit dem Hörer helfen Kindern-Spendenmosaik

KrEativ sein und helfen: Das große hörer helfen Kindern Spendenmosaik

für Hamburgs Kinder in Not

Wir haben Großes mit euch vor! Wir wollen mit euch zusammen die größte, bunteste und persönlichste Weihnachtskarte der Stadt erstellen und damit Gutes tun. Das ist ganz neu in der Weihnachtssammlung 2023 – das große Spendenmosaik bei Radio Hamburg Hörer helfen Kindern e.V.!

Schickt uns euer Bild und werdet Teil

Mit eurer Hilfe erstellen wir bis zum 24. Dezember 2023 die originellste Weihnachtskarte der Stadt. Aus ganz ganz vielen Bildern von euch entsteht dieses Fotomosaik und damit helfen wir auch ganz, ganz vielen Kindern, Jugendlichen, Familien und gemeinnützigen Organisationen in Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein!

Foto hochladen und spenden für Kinder in Not

Für eine Spende eurer Wahl schickt ihr uns euer Selfie, Teamfoto, Familienbild, das Bild eures Haustiers etc. Damit verewigt ihr euch dann für immer im Mosaik und tut gleichzeitig noch etwas Gutes. Je mehr Fotos wir von euch bekommen, desto bunter und kreativer ist auch unser Spendenmosaik und zusammen haben wir außerdem viel Geld gesammelt, mit denen wir dann 2024 richtig vielen Menschen und Einrichtungen helfen können.

Das müsst ihr beachten

Teilnehmen könnt ihr direkt hier online in einem extra Spendenformular. Über das spendet ihr einen Betrag eurer Wahl über Paypal und ladet euer Foto mit hoch. Das Foto wird sofort automatisch ins Mosaik eingesetzt. Mit der Lupen-Funktion könnt ihr nochmal prüfen, ob alles richtig ist und euch anschließend im Netz bewundern.  Zusätzlich habt ihr die Möglichkeit, das kreative Kunstwerk im PNG-Format herunterzuladen und es zum Beispiel an einen lieben Menschen von euch weiterzuschicken.  Wir sagen jetzt schon einmal vielen Dank und wünschen euch eine frohe Weihnachtszeit!

t euch im Netz bewundern. Wir sagen jetzt schon einmal vielen Dank und wünschen euch eine frohe Weihnachtszeit!

Jetzt Bild hier hochladen

Vielen Dank für eure Spende!

Das müsst ihr noch beachten
  1. Der Veranstalter der Programmaktion ist die Radio Hamburg GmbH & Co. KG („Radio Hamburg“):
    Radio Hamburg GmbH & Co. KG
    Spitalerstraße 10 / Semperhaus A
    20095 Hamburg
    www.radiohamburg.de
  2. Gegen die Spende von einem (1) Euro an Hörer helfen Kindern e.V. können die spendenden Personen („Teilnehmer“) auf die Webseite https://www.hoerer-helfen-kindern.de/spendenmosaik/.de („Webseite“) ein Bild hochladen. Dieses Bild muss dabei in den Formaten “jpg, jpeg, png oder gif” hochgeladen werden. Nach dem Hochladen wird das Bild auf der Webseite in ein Raster eingebunden und auf veröffentlicht. Es können insgesamt 10.000 Bilder hochgeladen werden. Es besteht kein Anspruch darauf, dass das Bild an einer bestimmten Stelle des Raster eingebunden wird.
  3. Die Spendenaktion beginnt am 21.11.2022 und endet spätestens am 23.12.2022, in jedem Fall jedoch, wenn 10.000 Bilder hochgeladen sind.
  4. Teilnehmen können natürliche und juristische Personen, natürliche Personen müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Beschäftigte von Radio Hamburg, von Hamburg ZWEI oder der More Marketing GmbH oder deren Kooperationspartner sowie deren Angehörige dürfen nicht teilnehmen.
  5. Die Vor- und Nachnamen der Teilnehmer können im Zusammenhang mit der oben genannten Spendenaktion oder dem Veröffentlichen der von den Teilnehmern hochgeladenen Bilder durch Radio Hamburg in Onlinemedien (z.B. auf Webseiten und in Social Media) oder in Printmedien öffentlich bekannt gegeben werden. Jede spendende Person kann dem jederzeit für die Zukunft widersprechen.
  6. Die Teilnehmer sind für die von ihnen hochgeladenen Bilder und damit publizierten Inhalte verantwortlich.
  7. Radio Hamburg ist für das Verhalten und die im Rahmen der Spendenaktion durch die Teilnehmer publizierten Bilder nicht verantwortlich und macht sich diese nicht zu eigen. Radio Hamburg ist auch nicht zu deren Prüfung verpflichtet, behält sich jedoch vor, die Veröffentlichung/das Hochladen der Bilder rückgängig zu machen, wenn konkrete Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass die Bilder gegen gesetzliche Vorgaben, behördliche Verbote, Rechte Dritter oder gegen die guten Sitten verstoßen.
  8. Die Teilnehmer haben sicherzustellen, dass ihnen an den Bildern die notwendigen Nutzungsrechte für die Bilder zustehen und deren Nutzung im Rahmen dieser Spendenaktion nicht gegen gesetzliche Vorschriften, die guten Sitten und/oder gegen Rechte Dritter verstößt. Wenn auf den Bildern neben den Teilnehmern auch andere Personen zu erkennen sein sollten, ist die Einreichung solcher Fotos nur erlaubt, soweit die Zustimmung der abgebildeten Personen hierzu vorliegt und deren Persönlichkeits- und Datenschutzrechte nicht verletzt werden. Nicht selbst aufgenommene Fotos oder Videos dürfen nur eingereicht werden, wenn deren Urheber dem zugestimmt haben.
  9. Die Teilnehmer räumen Radio Hamburg zum Zweck der Veröffentlichung des Bildes auf der Internetseite sowie der Berichterstattung über die Spendenaktion, dessen Bewerbung und der Präsentation der Webseite durch Radio Hamburg in Onlinemedien (z.B. auf Webseiten und in Social Media) oder in Printmedien unentgeltlich, zeitlich und örtlich unbeschränkt das einfache Recht ein, die überlassenen Bilder zu vervielfältigen, zu verbreiten, öffentlich zugänglich zu machen, unter Wahrung der Persönlichkeitsrechte der Teilnehmer zu bearbeiten sowie die Wahrnehmung dieser Rechte auf beauftragte Dritte, wie z.B. technische Dienstleister oder Agenturen, zu übertragen. Die gesetzlichen Widerrufsrechte bleiben unberührt.
    Radio Hamburg erhält von den Teilnehmern zusätzlich das unwiderrufliche, unbefristete, weltweite, vergütungsfreie und übertragbare Recht, ohne Pflicht zur Namensnennung, deren Beiträge für redaktionelle und kommerzielle Zwecke (z.B. Zwecke der Werbung oder des Verkaufs) in digitalen Medien (inkl. sozialer/mobiler Medien), in Print oder Sendeformaten (z.B. Podcast, Videocast, Funk), in körperlicher Form (z.B. Displays), und in unkörperlicher Form zu vervielfältigen, zu verarbeiten, zu veröffentlichen, öffentlich zugänglich zu machen, zu senden, unter Wahrung der Persönlichkeitsrechte der Teilnehmer mit anderen Werken oder Werkbestandteilen (z.B. mit Bild-, Video- oder Tonaufnahmen) zu verbinden, zu bearbeiten, im Format zu ändern, zu übersetzen oder rechtlich auf Dritte zu übertragen oder die vorgenannten Rechte Dritten einzuräumen.
    Die Teilnehmer sichern zu, dass sie über die vorgenannten Rechte verfügen dürfen. Die vorgenannten Rechte werden nicht-exklusiv eingeräumt.
  1. Radio Hamburg behält sich vor, diese Spendenaktion unbeschadet der Rechte der bisherigen Teilnehmer und unter Beachtung von Zumutbarkeitskriterien, ohne Angabe von Gründen, insbesondere aufgrund von äußeren Umständen und Zwängen, mit Wirkung für die Zukunft vorzeitig zu beenden, anzupassen oder diese Teilnahmebedingungen anzupassen. Zu den äußeren Umständen und Zwängen gehören vor allem technische Probleme, gesetzliche Änderungen oder nicht im Einflussbereich von Radio Hamburg liegende und zwingende Maßnahmen Dritter.
  2. Hinweise zum Datenschutz
    Radio Hamburg und Hörer helfen Kindern e.V. verarbeiten personenbezogene Daten (nachfolgen auch als “Daten” bezeichnet) der Teilnehmer an der Spendenaktion nur unter Einhaltung der einschlägigen Datenschutzbestimmungen, soweit die Verarbeitung zur Bereitstellung, Durchführung und Abwicklung der Spendenaktion erforderlich ist (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO), die Teilnehmer in die Verarbeitung eingewilligt haben (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO) oder die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO den berechtigten Interessen von Radio Hamburg an der Sicherheit der Spendenaktion oder am Schutz der Interessen von Radio Hamburg und Hörer helfen Kindern e.V. vor Missbrauch dient.
    Die Daten der Teilnehmer werden nur dann an andere Stellen übermittelt, wenn dies für die Durchführung der Spendenaktion und deren Umsetzung erforderlich ist. Insbesondere werden die Daten der Teilnehmer an Hörer helfen Kindern e.V. weitergebeben. Radio Hamburg weist die Teilnehmer bei der Durchführung der Spende darauf hin, welche ihrer Angaben für die Teilnahme erforderlich sind.
    Die Daten der Teilnehmer werden gelöscht, sobald die Spendenaktion beendet ist und die Daten nicht mehr erforderlich sind, und keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen mehr bestehen. Grundsätzlich werden die Daten der Teilnehmer spätestens 6 Monate nach Ende der Spendenaktion gelöscht, die Bilder werden solange auf der Internetseite gespeichert, wie das Raster auf der Seite veröffentlicht wird. Ferner können die Daten der Teilnehmer länger gespeichert werden, z.B. im Rahmen einer (datenschutzkonformen) Berichterstattung zur Spendenaktion in Online- und Offline-Medien oder im Fall von Teilnahmebeiträgen, die in sozialen Medien veröffentlicht werden.
    Soweit Radio Hamburg im Übrigen die Daten der Teilnehmer verarbeitet oder zusätzliche Informationen zu der Verarbeitung der Daten bereithält, gibt Radio Hamburg einen Link zur Datenschutzerklärung von Radio Hamburg an und verweist auf diese.
    Den Teilnehmern stehen als Betroffene nach der DSGVO verschiedene Rechte zu, die sich insbesondere aus Art. 15 bis 21 DSGVO ergeben:
  • Recht zum Widerspruch
    Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.
  • Widerrufsrecht bei Einwilligungen
  • Auskunftsrecht
  • Recht auf Berichtigung
  • Recht auf Löschung und Einschränkung der Verarbeitung
  • Recht auf Datenübertragbarkeit
    Sie haben ferner nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben das Recht,  bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes eine Beschwerde einzulegen, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.