Aktuelles

FAQ zum Corona-Spendenmarathon

Das Coronavirus breitet sich immer weiter aus und macht auch vor Familien, Alleinerziehenden, Selbstständigen, Arbeitnehmern und Obdachlosen keinen Halt. So kommt es, dass sich gerade diese Menschen, aufgrund von Kurzarbeit oder anderen wirtschaftlichen Einschnitten, innerhalb kürzester Zeit in einer finanziellen Notlage befinden.

Was ist das für eine Aktion?

Abendblatt-Verein Initiative “Von Mensch zu Mensch”

Der Verein “Hamburger Abendblatt hilft e.V.” versucht in dieser Notsituation zu helfen. Unter dem Hut seiner Hilfsinitiative „Von Mensch zu Mensch“ sammelt der Verein Spenden, um so Lebensmittelgutscheine zu kaufen, die dann an gemeinnützige Institutionen, Sozialträger oder Kirchengemeinden in Hamburg verteilt werden. Diese sozialen Stellen verteilen die Gutscheine dann an Bedürftige weiter. Vor allem geht es um eine bedarfsorientierte, schnelle und unbürokratische Verteilung. Für die einfache Verteilung eignen sich diese gemeinnützigen sozialen Initiativen am besten.

Radio Hamburg unterstützt diese Initiative

Deshalb unterstützt auch Radio Hamburg die Initiative vom Hamburger Abendblatt. Am Dienstag nach Ostern, den 14.04. ab 8 Uhr, startet der Radio Hamburg Corona-Spendenmarathon. Die Laufzeit des Marathons ist zunächst für eine Woche geplant. Ziel ist es, soviel Geld wie möglich zu sammeln.


Martina Müller, Vereinsgründerin von Radio Hamburg Hörer helfen Kindern e.V. :

“Jetzt in der Coronakrise fehlt es vielen Menschen vor allem an Geld für Lebensmittel und Hygieneartikel: Familien, Alleinerziehende, Menschen in Kurzarbeit, Geringverdiener, Künstler und Selbstständige sind von einem Tag auf den anderen in finanzieller Not. Wohnungslose Menschen und die Ärmsten der Armen wissen nicht, wie sie satt werden sollen. Wir von Radio Hamburg Hörer helfen Kindern haben beschlossen, dass wir hier mithelfen wollen und haben deshalb unser Hörer helfen Kindern-Spendenkonto vorübergehend für diesen erweiterten Empfängerkreis zur Verfügung gestellt.​”


An wen richtet sich die Spendenaktion?

Die Spendenaktion richtet sich an Hamburger, denen aktuell das Geld für Lebensmittel und Hygieneartikel fehlt. Das sind die Menschen, die unter den Folgen der Corona-Pandemie gerade besonders leiden und auch noch plötzlich unverschuldet in eine finanzielle Not geraten sind. Hierzu zählen nicht nur Familien, Alleinerziehende, Geringverdiener, Künstler oder Selbstständige, sondern auch Senioren oder Obdachlose.


Warum sind die Empfänger so bedürftig?

Das Coronavirus und die damit verbundenen Gesetze und Regelungen sorgen für Einschränkungen der Versorgungsstrukturen durch soziale Vereine, Tafeln, Kitas oder Schulen. Viele Arbeitnehmer müssen in Kurzarbeit gehen, Selbstständige müssen ihre Geschäfte und Lokale schließen. Ohne ein volles Einkommen geraten Familien jetzt in Not. Viele Alleinerziehende arbeiten zusätzlich in Gaststätten, Hotels und in Reinigungsbetrieben auf 450-Euro-Basis –  ein wichtiges Einkommen, das durch die Pandemie wegbricht.  Auch Obdachlose kommen durch das eingeschränkte Kontaktverbot nicht mehr so leicht an die für sie wichtigen Pfandflaschen.


Was passiert mit den Spenden?

Mit der Initiative „Von Mensch zu Mensch“ vom Abendblatt-Verein und der Unterstützung von Radio Hamburg wird also dazu aufgerufen, Geld für Lebensmittelgutscheine zu spenden. Alle Spenden, die wir aktuell erhalten, leiten wir an den Verein “Hamburger Abendblatt hilft e.V.” weiter. Durch diese Spendengelder werden dann Lebensmittelgutscheine bei Handelsketten eingekauft, um diese dann an gemeinnützige Institutionen weiterzugeben. Der Wert eines Gutscheins beträgt dabei 25 Euro. Die gemeinnützigen soziale Initiativen verteilen diese Gutscheine dann an die Bedürftigen, die sie zuvor kontaktiert haben. Damit kann ein bedürftiger Mensch dann das kaufen, was er zum Leben braucht.


Was sind das für Gutscheine?

Die Lebensmittelgutscheine werden bei den großen Lebensmittelhändlern und Drogeriemärkten besorgt. Das sind derzeit Edeka, Netto, Marktkauf, Penny, Lidl, Rewe und Budni.  Diese Geschäfte geben zusätzlich Rabatte auf die 25-Euro-Gutscheine.


Welche gemeinnützigen sozialen Initiativen sind eure Partner?

Die Anfragen sind riesig. Aus vielen Stadtteilen haben sich Kirchengemeinden gemeldet. Beispielsweise Gemeinden aus Steilshoop, Eidelstedt, Sasel, Volksdorf, St. Georg oder Ohlsdorf. Auch viele Kinder- und Jugendhilfeträger wie die HakiJu, Die Arche aus Jenfeld oder die Familiehelden aus Rahlstedt sind mit dabei. Zahlreiche Frauenhäuser, Frauenhilfsvereine, diverse Tafeln, Obdachloseneinrichtungen, die Diakonie, die Caritas, das Deutsche Rote Kreuz und die Heilsarmee haben Anfragen gestellt.


Wie Kann ich Geld spenden?

Online spenden:

– Ihr spendet online, direkt hier auf der Seite, per SEPA-Lastschrift, PayPal, Kreditkarte, Überweisung, Apple Pay oder Google Pay

– Dazu schaut ihr einfach bei unserem Online-Spendenformular vorbei

Überweisung auf unser Spendenkonto:

– Ihr überweist euren gewünschten Spendenbetrag selbstständig auf unser Spendenkonto, Stichwort: Coronahilfe

– Unser Spendenkonto für eine Überweisung lautet: HÖRER HELFEN KINDERN E.V. • HAMBURGER VOLKSBANK •

IBAN: DE52 2019 0003 0055 1036 00 • BIC: GENO DE F1HH2

– Bitte gebt bei Beträgen über 100 Euro eure Adresse im Verwendungszweck an, damit wir eine Spendenbescheinigung ausstellen können. Danke!

Spenden per Telefon:

– Bitte nutzt diesen Weg nur in Ausnahmefällen – zum Beispiel, wenn ihr technische Probleme mit dem Online-Formular habt. Dazu ruft ihr die kostenlose Radio Hamburg Hotline an: 040 333 10000

– Ihr gebt uns entweder euren Spendenbetrag durch und überweist dann eigenständig oder ihr erteilt uns am Telefon direkt eine Einzugsermächtigung

Spende bei Radio Hamburg vorbeibringen:

Aufgrund der Kontaktbeschränkungen während der Corona-Krise ist die persönliche Abgabe einer Bargeld-Spende bei uns im Funkhaus im Moment nicht möglich. Bitte verzichtet auf diesen Weg. Ihr könnt eure Spenden auf diesem Weg nicht bei uns abgeben!


Kann ich mich als Privatperson anmelden und um Hilfe bitten?

Die Lebensmittelgutscheine werden nicht an Einzelpersonen ausgegeben. Nur gemeinnützige soziale Initiativen können sich um 25-Euro-Gutscheine bewerben. Allerdings können sich Einzelpersonen bei den verschiedenen Initiativen melden.


Wie bekomme ich Lebensmittelgutscheine?

Dazu müssen die sozialen Initiativen das Stichwort “Coronahilfe” an mensch@abendblatt.de senden und zusätzlich angeben, wie viele Gutscheine benötigt werden. In der Mail muss auch stehen, dass Menschen, die sich in finanzieller Not befinden, damit geholfen wird. Der Abendblatt-Verein benötigt eine Spendenbescheinigung. Anträge gehen formlos an: Hamburger Abendblatt hilft e. V. Infos unter Tel. (040) 55 44 711 56 oder -59.


Wieso Gutscheine und keine Sachspenden?

Die Gutscheinempfänger, wie z.B. alleinerziehende Mütter, arme Familien, Mini-Jobber, Obdachlose, bedürftige Selbstständige oder Senioren wissen am besten, was sie benötigen oder auch was sie gerne essen. Außerdem können die Gutscheine unkompliziert verteilt und an die Bedürftigen verschickt werden.