Aktuelles

Eine Auszeit für Familie Terpe mit ihrem schwer herzkranken Sohn Tyler

Der kleine Tyler Terpe (5) blickt mit seinen erst fünf Jahren auf einen steinigen Weg zurück! Seit er 2013 auf die Welt kam, kämpft er mit einem schweren Herzfehler, leidet an einer Entwicklungsverzögerung und ist sehbehindert. Aufgrund seines Herzfehlers hat er bereits im frühen Alter zwei Operationen hinter sich und nimmt dauerhaft Medikamente gegen seine Herzrhythmusstörungen. Zusammen mit seinen beiden Geschwistern Jayden (1) und Simon (9) und seinen Eltern Sandra und Marcel wohnt er im Hamburger Stadtteil Harburg. Tylers Situation belastet nicht nur ihn, sondern auch den Alltag der Familie, da er verschiedene Therapietermine wahrnehmen muss und das Otto Werner Institut als Dauergast besucht. Vor allem sein großer Bruder Simon steckt deshalb oft zurück, schafft es aber trotzdem einer der Besten in seiner Schulklasse zu sein.

Die Familie braucht gemeinsam eine Auszeit

Tylers Vater, Marcel Terpe, arbeitet im Schichtdienst in einer Sicherheitsfirma. Da die Familie keine Sozialleistungen beziehen möchte, arbeitet Marcel täglich 12 bis 16 Stunden und bekommt deshalb seine Kinder nur ganz selten in der Woche zu Gesicht. Währenddessen kümmert sich Mutter Sandra um den Haushalt, die Kinder und vor allem um die Pflege ihres Sohns. Die Situation der Familie bestimmt ihren Alltag und es gibt kaum Möglichkeiten diesem zu entfliehen. Für einen Urlaub fehlen der Familie die finanziellen Mittel, da diese durch die Pflege von Tyler stark ausgereizt sind. Sandra und Marcel würden ihren Kindern so gerne den Wunsch erfüllen zusammen im Sommer an die Ostsee zu fahren, damit die Familie sich gemeinsam eine Auszeit nehmen und endlich 14 Tage am Stück zusammen sein kann.

Hier hilft Radio Hamburg Hörer helfen Kindern e.V.! Dank eurer Spenden können wir die Familie mit 4.805€ für einen 14-tägigen Familienurlaub im Juli an der Ostsee unterstützen. Für eine ideale Auszeit geht es in das Dorfhotel Boltenhagen. Ein herzliches Dankeschön geht an den Lions Club Jesteburg, der sich mit 1.000€ an der Spende beteiligt!