Aktuelles

Unterstützung in Coronazeiten: 5.000 Euro für die Familienhelden

Aktuell betreut der Verein Familienhelden e.V. 150 Familien im Rahmen von einer sozialpädagogischen Familienhilfe oder einer Erziehungsbeistandschaft Erziehungsbereitschaft. Mehr als 1.000 Familien finden jährlich die Wege zu den Familienhelden über offene Angebote und Beratungsstellen in Hamburg. Seit Beginn der Corona-Pandemie im März 2020,  befinden sich viele der ihnen anvertrauten Familien in einer finanziellen Krise. Durch die Pandemie haben viele Eltern ihren Job verloren, Anträge bei zuständigen Ämtern werden nur schleppend bearbeitet und Kinder gehen gar nicht oder nur zeitweise in Schulen und Kitas, wodurch weitere Kosten zur Versorgung der Kinder entstehen.

Familienhelden bemühen sich weiterhin um persönlichen Kontakt

Die Familienhelden arbeiten im Lockdown weiterhin face-to-face mit den Familien und befinden sich nicht im Homeoffice. Sie sind häufig die letzten verbliebenen Ansprechpartner für die Familien und versuchen mit allen Mitteln für die Familien präsent zu bleiben, da Schulen und Kitas als Ansprechpartner in dieser Zeit weniger dienen können.

Familien in Notlagen unterstützen

Die Pädagoginnen der Familienhelden würden Kindern, deren Familien sich in besonderen Notlagen befinden, oft gern schnell und unkompliziert unter die Arme greifen. Sei es, wenn plötzlich das Geld für ein Geburtstagsgeschenk fehlt oder aber die Fußballschuhe zu eng geworden sind. Ein “Notfalltopf” für akuten Bedarf wäre für alle Beteiligten eine große Hilfe.

Radio Hamburg Hörer helfen Kindern e.V. spendet 5.000 Euro an die Familienhelden, damit Kindern und Jugendlichen mit akuten Anliegen schnell geholfen werden kann.