Aktuelles

Krippenmaterial für die Kita Otto-Brenner-Straße

Die Kita Otto-Brenner-Straße liegt auf der Elbinsel Wilhemsburg und beherbergt 160 Kinder. 35 der kleinen Schützlingen haben eine Behinderung. Ein Großteil der Kinder, genauer 85%, spricht neben Deutsch eine weitere von über 30 verschiedenen Familiensprachen. Die Kinder leben oftmals in schwierigen Wohn- oder auch Familienverhältnissen. Deshalb ist die Kita für sie ein wichtiger Ort, sich zu entfalten und zu integrieren,  ob mit genauso wie ohne eine Behinderung.

Kita ohne Grenzen

Innerhalb der Kita erhalten sie die Möglichkeit motorische Erfahrungen zu sammeln und so Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu entwickeln. Dies ist nicht nur für das eigene Selbstvertrauen wichtig, sondern nimmt ebenfalls positive Einflüsse auf ihre gesamtheitliche Entwicklung.  Die Kita ist ebenfalls eine anerkannte Frühförderstelle und bietet Kindern dementsprechend Unterstützung und Begleitung in der Wahrnehmung, Bewegung, Sprache oder im Verhalten. Die Familien werden zudem im Alltag bei dem Umgang mit Behörden und Ämtern unterstützt.

Ein neuer Krippen-Bereich

Im Herbst 2018 wurde der Krippen-Bereich um eine weitere Gruppe vergrößert und somit das Angebot an Frühförderung samt Krippenplatz erweitert. Deshalb haben zwei Krippen-Teams, mit Unterstützung einer pädagogischen Fachberaterin, ein neues Raumkonzept entwickelt. Dafür wurden verschiedenste Möbel angeschafft, vor allem für die Jüngsten. Bei den besonderen Arbeitsmitteln benötigt die Kita Unterstützung. Darunter fällt das Krippenmaterial nach dem Konzept von Emmi Pikler für 2.401,40 Euro sowie eine Podest Landschaft zum Bauen von Wehrfritz für 2.490,00 Euro. Die Materialien soll den Kindern vor allem autonome Entwicklung der Bewegung ermöglichen und zum allgemeinen Lernen anregen.

Radio Hamburg Hörer helfen Kindern spendet 4891,40 Euro, damit eine weitere Kleinkindgruppe von dieser wichtigen und integrativen Arbeit profitieren kann.